BAFA-Förderung
von Einzelmaßnahmen

Seit Anfang Januar 2021 können beim BAFA Fördermittel für Einzelmaßnahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude beantragt werden. Das umfasst Zuschüsse für die Dämmung ebenso wie Zuschüsse für eine neue Heizung, neue Fenster oder eine neue Haustür.

Neu bei der Zuschussförderung: Es gibt jetzt auch Zuschüsse für den sommerlichen Wärmeschutz und jeder Antragsteller kann die Bearbeitung seines Antrags online einsehen.

Für diese Einzelmaßnahmen vergibt das BAFA Zuschüsse:

  • Dachdämmung

  • Außenwanddämmung

  • Dämmung unterhalb Kellerdecke

  • Erneuerung Fenster / Haustür

  • Heizungstausch und Optimierung

  • sommerlicher Wärmeschutz / Verschattung

  • etc.

20 Prozent Zuschuss

Maßnahmen an der Gebäudehülle

Fassadendämmung, Dachdämmung, neue Fenster, neue Haustür

20 Prozent Zuschuss

sommerlicher Wärmeschutz

Einbau neuer bzw. Erneuerung von Rollläden und außen liegenden Verschattungselementen

20 Prozent Zuschuss

Anlagentechnik

Einbau und Austausch oder Optimierung raumlufttechnischer Anlagen

20 bis 45 Prozent Zuschuss

Klimafreundliche Heizung mit Nutzung erneuerbarer Energien

Wärmepumpe, Pelletheizung, Hybridheizung oder Solarthermie-Anlagen

20 Prozent Zuschuss

Heizungsoptimierung

hydraulischer Abgleich inklusive Austausch von Heizungspumpen

  • 20 Prozent Zuschuss

    Maßnahmen an der Gebäudehülle

    Fassadendämmung, Dachdämmung, neue Fenster, neue Haustür

  • 20 Prozent Zuschuss

    sommerlicher Wärmeschutz

    Einbau neuer bzw. Erneuerung von Rollläden und außen liegenden Verschattungselementen

  • 20 Prozent Zuschuss

    Anlagentechnik

    Einbau und Austausch oder Optimierung raumlufttechnischer Anlagen

  • 20 bis 45 Prozent Zuschuss

    Klimafreundliche Heizung mit Nutzung erneuerbarer Energien

    Wärmepumpe, Pelletheizung, Hybridheizung oder Solarthermie-Anlagen

  • 20 Prozent Zuschuss

    Heizungsoptimierung

    hydraulischer Abgleich inklusive Austausch von Heizungspumpen

Um den Zuschuss zu erhalten, müssen mindestens 2.000 Euro investiert werden.

Die Förderung beträgt 20 bis 45 Prozent der förderfähigen Kosten. Die förderfähigen Ausgaben für energetische Sanierungsmaßnahmen von Wohngebäuden sind gedeckelt auf 60.000 Euro pro Wohneinheit, maximal sind also 12.000 Euro Zuschuss möglich.

5 % Zusatzbonus für Maßnahmen aus individuellem Sanierungsfahrplan (iSFP)

Mit dem individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP) können Sie Ihr Haus Schritt für Schritt energetisch sanieren. Dadurch bekommen Sie einen langfristigen und detaillierten Überblick über das Einsparpotenzial und dazu 5% mehr Förderung. Mit einem iSFP erhalten Sie insgesamt 25 % Zuschuss auf Ihre energetischen Einzelmaßnahmen nach dem BEG. Übrigens:
Der iSFP wird zusätzlich mit 80 % (1.300 € bis 1.700,00 €) vom BAFA gefördert.

In 6 Schritten zu Ihrer Förderung einer Einzelmaßnahmen

Schritt 1: Einholung Angebote
  • Angebot(e) von Fachunternehmen über die Maßnahme/Anlage werden von Ihnen eingeholt.
    Wichtig: Noch keinen Auftrag vergeben. Ein erteilter Auftrag gilt als vorzeitiger Maßnahmebeginn und verhindert eine Förderung.
Schritt 2: Sie beauftragen uns mit der Bearbeitung des Förderantrages
  • Sie erteilen uns den Auftrag zur Erstellung der technischen Projektbeschreibung und/oder Erstellung des individuellen Sanierungsfahrplans (iSFP).
  • Wir prüfen die vorliegenden Angebote der Fachfirmen auf Förderfähigkeit.
  • Wir erstellen eine so genannte technische Projektbeschreibung (TPB), in der die zu beantragende Maßnahme erläutert wird. Hierbei handelt es sich um ein von der BAFA zur Verfügung gestelltes Onlineformular, das durch uns ausgefüllt wird. Eine 'TPB-ID' wird hierbei online durch das BAFA vergeben.
  • Wir stellen Ihnen die „TPB-ID“ zur Verfügung. Diese wird im Antrag abgefragt.
Schritt 3: Antrag stellen

Wir übernehmen die Antragstellung für Sie beim BAFA.

Schritt 4: Auftragsvergabe / Vertragsabschluss

Sie erteilen dem Fachunternehmen den Auftrag (Vertragsabschluss) und beginnen mit der Umsetzung der Maßnahme (Installation, Inbetriebnahme der Anlage).

Hinweis: Wird mit der Maßnahme nach Antragstellung, und vor Erhalt des Zuwendungsbescheides begonnen, erfolgt dies auf eigenes Risiko.

Schritt 5: Einreichung Verwendungsnachweis
  • Nach Durchführung der Maßnahmen teilen Sie uns die Fertigstellung der Maßnahmen mit und übergeben uns Lieferscheine/Rechnungen der ausführenden Firmen. 
  • Wir bearbeiten den Online-Verwendungsnachweises und laden die erforderlichen Nachweise über das BAFA-Portal hoch (siehe auch Zuwendungsbescheid Punkt 4).
Schritt 6: Prüfung und Auszahlung

Prüfung des Online-Verwendungsnachweises und der Nachweis-Dokumente. Nach positiver Prüfung erstellt das BAFA den Festsetzungsbescheid, sendet diesen per Post zu und zahlt den gewährten Zuschuss aus.

Zusätzlich sind folgende Punkte förderfähig

Fachplanung und Baubegleitung

50 Prozent Zuschuss, bis zu einem Betrag von 20.000 Euro pro Antrag und Kalenderjahr. Die förderfähigen Ausgaben sind gedeckelt auf 5.000 Euro bei Ein- und Zweifamilienhäusern, und bei Mehrfamilienhäusern mit drei oder mehr Wohneinheiten auf 2.000 Euro pro Wohneinheit, insgesamt auf maximal 20.000 Euro pro Zuwendungsbescheid.

Wichtig: Die Kosten für die Fachplanung und Baubegleitung durch einen Experten der Energieeffizienz-Expertenliste können nur in Verbindung mit mindestens einer Einzelmaßnahme an der Gebäudehülle, Anlagentechnik, Heizung oder Heizungsoptimierung beantragt werden!

Café & Bar

Büroanschrift

LUTZER Ingenieure
Friedhofallee 14
47239 Duisburg

Kontaktdaten

QR Code scannen und
Kontaktdaten speichern:


Copyright © 2021-2022 · IMPRESSUM · DATENSCHUTZ · Alle Rechte vorbehalten!